Aktuelles aus dem Stamm


Adventsverkauf

Am 19.11.2022 fand bereits der erste Adventsmarkt auf Dreggers Hof statt. Hier durften wir Pfadfinder unsere kreativen Basteleien schon erfolgreich unters Volk bringen.

Am 24.11.2022 habt ihr nochmal die Chance auf einen Einkauf auf dem Wochenmarkt. Wir stehen in einer der beiden Aktionshütten auf dem Pankratiusplatz in Körbecke. Ab 15 Uhr könnt ihr bei uns Kerzen, Kerzenständer, gravierte Gläser, Karten, individuelle Kochlöffel und vieles mehr erstehen! Kommt, staunt und kauft!


Save the Date - Sommerlager 2023


Aufstieg - ein rätselhafter Nachmittag

Mit einem Ecape-Spiel begann unsere Aufstiegsfeier. So konnten sich die Kinder und Jugendlichen in gemischten Gruppen auf dem Weg durchs Dorf durch die verschiedenen Rästsel kämpfen. Mit etwas "Verspätung" waren alle zurück am LKH und so konnte es Nudeln und auf dem Feuer gekochte Soße geben.

Nach der Stärkung ging es dann für einige Wölflinge und Juffis daran  die alten Gruppen zu verabschieden und ihre neuen Halstücher in Empfang zu nehmen.

Das neue Gruppenversprechen wird dann in den nächsten Gruppenstunden nachgeholt, da schon einige Eltern am Lagerfeuer warteten.


Pfadi-Foto-Marathon 2022

Dieses Jahr haben sich 17 Teilnehmende mit ihrern Kameras der Herausforderung gestellt an 3 Tagen 15 Fotos zu vorgegeben Themen zu schießen.

Jeweils morgens wurden die Themen des Tages bekannt gegeben. Die Ergebnisse mussten bis abends um 22 Uhr eingereicht werden.

Es sind wirklich viele kreative Bilder entstanden. Mal wurden die Themen wörtlich ins Bild gebracht, mal musste man um die Ecke denken.

*Trommelwirbel*

Die Gewinner*innen sind:

(U18) Team Emma/Jakob, Luca und Luisa,

(Ü18) Steffi, Rebi und Jörg!                                        Herzlichen Glückwunsch!

Den Gewinner*innen werden in den kommenden Tagen noch ihre Preise überreicht.

Eine Auswahl der Bilder zu den verschiedenen Themen findet ihr in der Galerie.


Ferienprogramm - DPSG "COme Together 2022"

Auch in diesen Ferien gab es wieder einige Aktionen mit denen wir gemeinsam den Sommer genossen haben.

Es gab einen Pfadi-Foto-Marathon, es wurden Schwedenstühle gebaut, am Lagerfeuer gekocht, das gemeinschaftliche Klettern und Mini-Golfen geübt, Knoten für die Halstücher gebunden und Kanu gefahren.

Fotos von den tollen Aktionen findet ihr in unserer Bildergalerie 2022.

Schön, dass so viele mitgemacht haben! Es waren ereignisreiche Ferien 2022.


Pfingstlager 2022 in Neuhaus

Über Pfingsten hat es unseren Stamm nach Neuhaus verschlagen!

Mit rund 30 Menschen sind wir von Stockum aus durch den (sofern noch vorhandenen) Arnsberger Wald  nach Neuhaus zu unserem Lagerplatz gelaufen. Das Gepäck wurde gefahren und so konnte vor Ort direkt mit dem Zeltaufbau begonnen werden. Einige Leiter*innen hatten schon am Donnerstag das Küchenzelt und das "große" Lagermaterial nach Neuhaus geschafft und mit dem Aufbau begonnen. Zum ersten Mal wurde sowohl die Waschstelle als auch die Dusche von uns selbst gebaut / aufgebaut.

Nachdem alle Schlafzelte standen ging es mit Abendessen und Lagerfeuer in die erste (sehr kurze) Nacht. Wozu wir so viele Zelte aufgebaut hatten blieb uns bis zum Ende ein Rätsel, wenn jede Nacht einige hartgesottene Pfadfinder*innen die Nacht unter freiem Himmel verbrachten. Das Prinzip "Ausschlafen an freien Tagen" ist scheinbar noch nicht allen Pfadfinder*innen geläufig. Und so begann der Tag für manche mit den ersten Sonnenstrahlen.

Samstag standen dann eine Waldrallye mit "eigentlich 4 Stationen" sowie eine Dorfrallye auf dem Plan. Das mit der Orientierung mit Hilfe einer Karte (aber zur Ehrenrettung der Kinder/Jugendlichen auch die Vorbereitung einer Route) müssen wir wohl noch mal üben. Aber wie alles schieben wir das einfach mal auf Corona oder den Borkenkäfer.

Die Dorfrallye brachte den Gruppen mit ein paar Fragen noch mal die übersichtliche Dorfidylle näher und weil das Dorf so klein ist und noch so viel Zeit vom Tag übrig war, nahmen einige ein erfrischendes Bad in der Heve "brrr" oder chillten auf dem Lagerplatz.  Danach konnte auch dieser Tag mit Abendessen  und einem gemütlichen Lagerfeuer ausklingen.

Sonntag ging es nach dem Frühstück ersteinmal in den Stufen mit verschiedenen kreativen Workshops weiter. Einige "gruppenlosen" Herren versuchten sich erneut an Lagerbauten, der Rest genoss das schöne Wetter, mit dem wir über das ganze Wochenende gesegnet waren. Der angekündigte Sturm und der Regen macht größtenteils um Neuhaus einen Bogen. A propos Bogen, einen kleinen Regenbogen hatten wir dann nach einem kleinen Schauer quer über dem Lagerplatz.

Am Nachmittag machten sich alle daran in Kleingruppen für den Abend den Gottesdienst, das Abendprogramm und die noch ausstehende Leiter*innenprüfung vorzubereiten.

Pünktlich (tätsächlich) zum Gottesdienst kam unser Kurat zum Lagerplatz und feierte mit uns einen Pfingstgottesdienst im Küchenzelt. Nach dem Abendessen wurde dann der bunte Abschlussabend gefeiert. Das Programm war dabei so reichhaltig (und unsere Zeitplanung miserabel), dass wir etwas von dem Programm auf den nächsten Morgen vertagen mussten.

Spät, aber nicht weniger glücklich und zufrieden, gingen alle in ihre Schlafsäcke (im oder vorm Zelt).

Am nächsten Morgen stand dann neben dem restlichen Programm vor allem der Abbau des Lagers auf der Tagesordnung.

Gegen 12 Uhr wurden dann alle in Neuhaus von den Eltern abgeholt und an der Schützenhalle noch das gemeinschaftliche Gepäck auf den Dachboden geschleppt. Durch die vielen helfenden Händen konnten alle gegen 13 Uhr nach Hause aufbrechen.

Ein großes Dankeschön geht an Herrn Tacke, vom" Landgasthof Zum Tackeberg", der uns den Lagerplatz zur Verfügung gestellt hat. Es war toll in Neuhaus und wenn wir dürfen, kommen wir gerne wieder.

Weitere Fotos findest du in der Galerie:


Stammestag 2022 in Günne

Zum Georgstag zog es uns in diesem Jahr nach Günne.

Wir ließen es uns beim Bogenschießen mit der Familie Dienst und dem anschließenden Essen gut gehen. Das nahegelgene Soccerfeld lockte vor allem die Kids zum spielen, während die "älteren" am Lagerfeuer Lieder schmetterten. So konnte der Nachmittag gemütlich ausklingen.


Pfadis - "Bitte Lächeln"

Die Pfadis befassen sich aktuell in den Gruppenstunden mit dem Thema "Fotografie". Ziel ist es in Absehbarerzeit ein Fotobuch für Seniorenheime zu gestalten über die unsere Heimat "Möhnesee".

Bevor es aber soweit ist, gilt es aus den "Schnappschüssen" gelungene Fotoimpressionen zu machen. Dazu gabe es einen ersten theoretischen Input und dann ging es los um die Theorie in die Praxis umzusetzen.

Dabei sind diese ersten wunderbaren Fotos entstanden!


Friedenspfadfinder

Wir wollten nicht Tatenlos zusehen und unsere Solidarität mit den Menschen und besonders auch mit den Pfadfindern in der Ukraine bekunden.

Somit haben wir uns kurzer Hand beim ökumenischen Friedensgebet am Sonntag, den 27.02.2022 im Gottesdienst beteiligt und im Anschluss noch die Friedenslichter verkauft. Im Verlauf der folgenden Tage kamen noch höhere Einzelspenden hinzu.

Auf dem Wochenmarkt hatten die Pfadfinder noch einmal einen Stand und auch hier kam noch mal eine große Menge an Spendengeldern zusammen. Insgesamt kam bis jetzt die unglaubliche Summe von 1713,42€ zusammen.

Wir danken allen Spender*innen für die großeartige Unterstützung.

Das Geld ist bereits über die Weltpfadfinderorganisation (WOSM) unterwegs zu der nationalen ukrainischen Pfadfinderorganisation, die damit die Familie vor Ort unterstützt.

Genauere Informationen findet ihr dazu hier:

Scout Donation Platform


Adventsmarkt in Körbecke

Am Donnerstag, den 09.12.2021 waren wir in einer der Aktionshütten auf dem Wochenmarkt in Körbecke. Dort verkauften wir verschiedene selbstgemachte Produkte für die Winter- und Weihnachtszeit.

Kerzen, Holz- und Papierarbeiten, Dekoration sowie genähtes aus Zeltmaterial.

Vielen Dank für Euren Besuch und die Unterstützung der Pfadfinder durch den Kauf unserer Produkte.
Bilder findet ihr hier: https://www.instagram.com/dpsgmoehnesee/


Zeltspende

Wir haben von der Sparkasse SoestWerl in diesem Jahr 1500€ für neue Zelte bekommen. Davon haben wir 3 Acht-Personen-Zelte gekauft, die jetzt auf ihren baldigen Einsatz warten.

Die Pfadfinder vom Stamm St. Pankratius sagen herzlich:

"DANKE"

Auf dem Bild ist der Zeitungsartikel aus dem Soester Anzeiger mit Gruppenbild einiger Pfadfinider vor einem der neuen Zelte zu sehen. Kinder und Leitende halten einen "Daumen hoch"
Soester Anzeiger - T.Brüggestraße

Ferienaktionen 2021

In den Sommerferien 2021 bieten die Pfadfinder wieder ein paar Aktionen rund ums "Pfadfinden" an.
Eine herzliche Einladung an alle, die in den Ferien Lust und Zeit haben, etwas zu unternehmen.

 

Die Anmeldung zur den Aktionen bitte direkt per E-Mail an Didi über dpsg-moehnesee(a)online.de, der Eingang der Anmeldung entscheidet über die Teilnahme.

Anmeldung bitte mit Angabe des Names, der Adresse, Kontaktdaten wie Telefon und E-Mail, sowie dem Alter der Teilnehmerin / des Teilnehmers.

Es sind begrenzte Plätze vorhanden.

Die Kostenbeiträge werden direkt vor Ort eingesammelt.

 

-----
"Am seidenen Faden..."
Thema: Knotenkunde

 Ort: LKH

 Datum: Mi., 04.08.2021
Uhrzeit: 17:00 Uhr bis ca. 19:00 Uhr

 Personenzahl: max. 15

Kosten: 5€

------

 

Pfadi-Foto-Marathon-2021

Was das ist?

Ihr bekommt an drei aufeinander folgenden Tagen jeweils fünf „Fotoaufträge“.

Zu einem Thema: z.B. Sprichwort oder Musiktitel sollt ihr dann je ein Foto machen.

Das heißt je Tag fünf Fotos, macht insgesamt 15 Fotos.

Ob Handykamera, Kompaktcam oder Spiegelreflex - die Wahl der Kamera ist dabei „fast“ egal (digital sollte es sein).

Diese Fotos werden dann täglich an eine entsprechende E-Mail Adresse gesendet.

Am Ende des Foto-Marathons werden die Bilder online ausgestellt.

(mit der Zusendung ist der Veröffentlichung der Fotos zugestimmt)

 

Datum: Mo. 02.08. - Mi- 04.08.2021

Uhrzeit: freie Zeiteinteilung (Einsendeschluss täglich 22 Uhr)

Personenzahl: "unbegrenzt"

Kosten: Nerven und Schweiß ;-)

Anmeldung und Details unter: dpsg-moehnesee(a)gmx.de oder das Kontaktformular dieser Website


Stammesversammlung 2021

Pfadfinder sitzen auf Stühlen zur Stammesversammlung zusammen unter Bäumen im Schatten.
Stammesversammlung 2021

Am Samstag, den 19.06.2021 fand bei herrlichem Sommerwetter die Stammesversammlung der DPSG Möhnesee statt. Nach Listen ausfüllen und Test- bzw. Impfkontrolle, ging es im Schatten der Bäume rund um die Lagerstelle am LKH im zügigen Tempo durch die Tagesordnung.  Schließlich wollten viele zum Anpfiff des heutigen EM Spiels wieder daheim sein.

Nach der Begrüßung und dem Vorstellen der "neuen" Leiter:innen berichteten die einzelnen Stufen, was in den vergangenen 1,5 Jahren so in den Gruppenstunden passiert ist. Pandemie bedingt natürlich lange nicht so viel, wie sonst. Jedoch konnten doch die ein oder anderen Aktionen und Gruppenstunden (wenn auch teilweise digital) stattfinden. Mit den Wahlen der Elternvertretung und einer neuen Kassenprüferin, ging es dann zum Ausblick auf 2021/22. Hier bleibt die Hoffnung im Sommer die ein oder andere Ferien -Aktion auf Gruppenebene stattfinden lassen zu können. Ebenfalls bald soll der längst fällige Aufstieg stattfinden.

Nach den Sommerferien soll es dann möglichst bereits in den "neuen" Gruppen mit regulären Gruppenstunden weitergehen.
Ob und wann wir das erste Mal unsere neuen Zelte einweihen können ist noch nicht genau klar. Das Ziel ist aktuell das ZIB 2022.


Pfadfinder 2.0 - digital

Montagsmaler per Zoom, gemeinsame digitale Spielerunden.

Auch das ist Pfadfinder.

Aber es scheint so, als ob bald wieder Gruppenstunden im "ursprünglichen" Sinne möglich sein werden. Aber vielleicht ist die ein oder andere digitale Gruppenstundenidee ja auch weiterhin im "Repertoire" der DPSG Möhnesee.
Offen ist leider noch ob, wann und wie wir wieder Zeltlager anbieten.


Friedenslicht 2020

Das Friedenslicht kommt!
Die Pfadfinder*innen bringen es zu Euch in die Ortschaften. Wir stehen an diversen Heiligen Häuschen und Wegkreuzen um das Licht weiter zu geben. Eine genaue Liste mit Zeiten und Orten wird über die Tagespresse und den Pfarrbrief verbreitet.
Bitte bringt eine Laterne und zur Übergabe einen Mund-Nasen-Schutz mit.


Berichte aus den Gruppenstunden

Fotos und Berichte aus den Gruppenstunden findet ihr unter Fotos & Videos und dem entsprechenden Ordner der Gruppe.

Viel Spaß beim störbern.
Wenn ihr selbst Lust habt dabei zu sein und mit zu machen, ob als Pfadfinder*in oder Leiter*in, meldet euch!


Gruppenstunde 2.0

Die Gruppenstunden sind nach den Sommerferien wieder angelaufen. Mit den Hygiene- und Schutzkonzepten die derzeit erforderlich sind, wird versucht so gut wie möglich wieder Pfadfinderarbeit durchzuführen. Die Gruppenstunden finden meist draußen statt, dass passt ja auch ganz gut zu uns. Mal sehen was die kommenden Wochen so bringen.

Bei Fragen rund um die Gruppenstunden sprecht bitte direkt eure Leiter*innen an.


Sommer daheim

Liebe Pfadfinder,

 

liebe Eltern!

Seit Wochen bestimmt die Covid-19 Pandemie unser Leben. Einschränkungen aller Art begegnen uns Tag täglich und machen das gewohnte Leben fast unmöglich.

 

Wir können uns nicht wie gewohnt mit Freunden zur Gruppenstunde treffen. Das ZiB, unser erstes Highlight des Jahres, musste leider auch abgesagt werden.

 

Fast täglich werden die gesetzlichen Vorschriften und Verhaltensregeln zur Hygiene und Abstandshaltung geändert. Von Bundesland zu Bundesland gibt es unterschiedliche Regelungen. Es ist ein richtiger Dschungel entstanden.

 

Wir Leiter haben uns die sich ständig ändernde Situationen lange angeschaut. Es wurde lange analysiert, was diese Vorschriften und Regeln für uns im Sommerlager bedeuten würden. Wir sind zu dem Entschluss gekommen, dass die jetzt geltenden Hygiene- und Abstandsvorschriften nicht einzuhalten sind. Auch wenn wir diese Vorschriften einhalten könnten, wäre es kein Sommerlager  wie wir es kennen. Ein Lager lebt davon, mit seinen Freunden/innen in einem Zelt zu schlafen. Im selbst gebauten Küchenzelt eng aneinander zu sitzen und zu essen. In Gruppen Spiele zu spielen, Pfadfinder von anderen Stämmen kennen zu lernen, abends in gemütlicher Runde am Lagerfeuer zu sitzen, zu singen und Blödsinn zu erzählen.  All dies ist zurzeit nicht möglich.

 

Bis jetzt ist auch der Zeltplatz noch geschlossen. Wann dieser wieder öffnen darf, ist ungewiss.

 

All dies hat uns leider dazu gezwungen, das Sommerlager „Brexbachtal 2020“ abzusagen. Somit findet dieses Jahr kein Sommerlager statt.

 

Aber eine erfreuliche Nachricht haben wir dann doch noch für euch. Wir haben diesen Zeltplatz schon für nächstes Jahr vorgemerkt. Somit können die Planungen für 2021 beginnen.

 

Wir freuen uns schon euch bald wieder zu sehen. Bis dahin bleibt gesund.

 


Wir bleiben zuhause - Pfadfinder sind solidarisch!

Es gibt Zeiten, da ist es auch als Pfadfinder wichtig einfach mal zuhause zu bleiben!
So eine Zeit ist JETZT!
Beim lezten Pfadfinderversprechen haben wir alle auf das Pfadfindergesetz geschworen und darin ist der respektvolle und solidarische Umgang miteinander genauso Thema, wie die Tatsache, dass wir in schwierigen Situationen nicht aufgeben und nichts halb machen.
Es ist für niemanden einfach im Moment. Freunde fehlen einem, ja selbst die Schule ist auf einmal gar nicht mehr so blöd wie sonst und wäre eine schöne Abwechslung.

Aber: Macht nichts halb und gebt nicht auf! Wir schaffen das und halten noch ein wenig daheim die Stellung, damit es am Ende allen gut geht!
Gut Pfad und bleibt gesund!


Abenteuer total - Sommerlager in Zeewolde

Vom 13.-20.07.2019 ist der Stamm im Sommerlager im internationalen Pfadfinderzentrum in Zeewolde/Niederlande


Im Fotoalbum werden zwischenzeitlich für alle "Daheimgebliebenen" ein paar Fotos fürs Fernweh hochgeladen.

Das Sommerlager Programm ist vielfältig und die Kinder können sich beim Wandern, Floß bauen, Lagerfeuer und schwimmen gut amüsieren.


Es war einmal ein Zelt...

Als Pfadfinderstamm gibt es uns schon seit 1976. Und nicht nur der Stamm ist etwas in die Jahre gekommen, unsere Zelte sind es auch. Wiederholte Versuche die treuen Schätze neu imprägnieren zu lassen sind leider gescheitert. Wir hatten diese in einem Reinigungsbetrieb zum Reinigen und Imprägnieren abgegeben.

Leider hat das nicht funktioniert. Im ersten Zeltlager nach der Reinigung sind wir somit in Rüthen auf dem Eulenspiegel schwer "abgesoffen".

Im Nachgang wurden mit der Reinigungsfirma gemeinsam weitere Imprägnierversuche mit anderen Präparaten versucht. Leider ohne Erfolg, so dass wir uns nun entschieden haben neue Zelte anzuschaffen. So befinden sich seit kurzem ein neuer "Igel" für 6 Personen und zwei neue "Sudan"-Zelte für 9 Personen in unserem Besitz. Es fehlen uns allerdings noch mindestens 3 weitere Zelte.

Leider waren sowohl die vorherigen Imprägnierversuche, als auch die Neuanschaffungen recht kostspielig.

Es kam die Frage auf, wie kommen wir an das nötige Geld und was machen wir mit den alten Zelten.

Da einige Leiterinnen, Pfadfinder/innen und Eltern der Kinder sehr gut und gerne Nähen, war eine Lösung schnell gefunden. Wir nähen "Lagererinnerungen" aus den Zeltstoffen.

So hingen den Sommer über die Wäscheleinen der Leiterrunde voll gefärbtem Zeltstoff, es ratterten die Nähmaschinen, der Dampf der Bügeleisen wehte durchs Ludwig-Kleffmann-Haus.

Heraus gekommen ist eine Vielzahl von Rucksäcken, Kosmetiktäschchen, Geldbeutel, Lunchbags, Schürzen, Taschen, Körbchen und individuell bestickten Schlüsselbändern.

Am 03.10.2018 auf dem Bauernmarkt in Körbecke haben wir in einer Doppeljurte auf dem Kirchplatz unsere „Lagererinnerungen“ zum Verkauf angeboten um unsere noch fehlenden Zelte finanzieren zu können.

Und es sind viele gekommen. Zum einen um Ihre Geschichte zu erzählen, zum anderen um zu kaufen. Und so haben wir tatsächlich das Geld für 2 neue Zelte einnehmen können.

Wir sind mächtig stolz. Stolz auf unsere „NäherInnen“, „BüglerInnen“, „ZuschneiderInnen“, „WerbeträgerInnen“, „VerkäuferInnen“ und vielen weiteren HelferInnen, die diese Aktion zu einem besonderen Erlebnis gemacht haben. Nach dem Frust mit den kaputten Zelten hat uns dieses Projekt viel Aufwind gegeben und gezeigt, was wir als Stamm so alles bewegen können, wenn viele mit anpacken.
Eine Fotogalerie mit Bildern findet ihr in unserem Fotoalbum.